altaugsburggesellschaft e.v.
Supraporten im Schaezlerpalais


Der Maler Joseph Christ (1731-1788) schuf die Supraportengemälde für die Raumfluchten im 1. und 2. Stock des Schaezlerpalais wohl in den Jahren 1767-1770. Bei den Supraportengemälden handelt es sich um zwei thematisch abgeschlossene Bilderzyklen: Zuerst entstanden vermutlich die 35 Supra-porten für den 2. Stock, den bereits 1768 bezogenen Wohntrakt der Adelsfamilie. In den Gemälden der repräsentativen Räume des 1. Stocks sind 33 Szenen aus den Metamorphosen des Ovid dargestellt.

Ab Herbst 2005 konnte mit der exemplarischen Restaurierung von sieben Gemälden aus den Räumen im 1. Stock begonnen werden.

Jetzt soll die Restaurierung der Gemälde fortgesetzt werden. Die altaugsburggesellschaft hat mit der Kostenübernahme für drei Supraporten aus dem Erlös des alljährlichen Gabentisches zur Weihnachtszeit den ersten Schritt getan. Doch es steht noch einiges aus - die Restaurierung und Rahmung der verbleibenden Supraporten wir ca. 150.000 € kosten. Daher kann das Engagement der altaugsburggesellschaft nur als Auftakt angesehen werden, noch weitere Sponsoren zu gewinnen.

Es kann eine Patenschaft über die Gemälderestaurierung einer Supraporte in Höhe von 5.000 € oder eine Einzelspende in beliebiger Höhe übernommen werden.

Broschüre "Über allen Türen" (pdf-Download)

 Supraporten

Die von der altaugsburggesellschaft finanzierten Supraporten:



Pan

Nr. 7 Pan und Syrinx



DieSchwestern

Nr. 10 Phaetons Schwestern


DerSturz

Nr. 9 Der Sturz des Phaeton